Aktuelles

FREIE WÄHLER in der Verantwortung

In der neuen Gemeindevertretung haben wir „nur einen“ Sitz, was die Arbeit nicht einfacher macht. Wir haben uns daher einer Fraktion angeschlossen, die den Namen „Fraktionsgemeinschaft Verantwortung“ trägt.

Wir bleiben dabei, dass dies unserer Auffassung von Bürgerfreundlichkeit entspricht. Denn nachhaltiges Handeln bedeutet durchaus auch einmal, nicht ganz so populäre Entscheidungen zu treffen.

Mit uns werden Frau Dr. Karin Reimann, Herr Burkhard Paulat (Team für Petershagen/Eggersdorf) und Herr René Trocha (Bündnis 90/Die Grünen) arbeiten. Wir werden uns nach Kräften weiter einbringen, von uns aus verstärkt auch im Rahmen der Finanz- und Vergabekontrolle.

Schlusslicht

Es hätte mehr sein können – haben sich sicher einige der Wählergruppen gedacht: wir allerdings am meisten. Wir haben den geringsten Stimmanteil. Gratulation an die Gewinner der Wahl !

 

Danke an unsere Unterstützer, die mit uns auf „Mehr“ gesetzt haben. Wir bleiben Kommunalpolitiker und haben nun einmal unsere Standpunkte (und springen  nicht auf jeden Zug auf). Wir werden auch künftig versuchen, Sie von unseren Standpunkten zu überzeugen. Das haben wir nicht nur ein bisschen zu wenig getan sondern es ist uns auch zweifellos zu wenig gelungen.

 

Andere Gruppierungen haben andere Standpunkte und haben dafür mehr Stimmen erhalten. So funktioniert die Demokratie. Möge das Ringen um gute Lösungen in der Gemeindevertretung in diesem Sinne weiterhin friedlich und fruchtbar sein – im Sinne aller unserer Bürger.

 

SIE HABEN DIE WAHL !

Heute ist Wahltag ! Europa, Kreis und Gemeinde !

Wir kandidieren nur in unserem Doppeldorf, in unserer Kommune. Kommunalpolitik ist das Steckenpferd der Freien Wähler.

Mit den Freien Wählern in Europa verbindet uns daher nichts. Und auch nichts mit dem Europawahlkampf und überhaupt auch nichts mit einem Wahlkampf mit Köpfen an der Laterne

Wir haben uns um Information bemüht und Ihnen unsere Wahlzeitungen ins Haus geschickt. Wir bitten um Ihr Vertrauen.

Baumschutz in der Gemeindevertretung

Jetzt liegt sie hinter uns, die letzte Sitzung der Gemeindevertretung. Viel Raum nahm erneut die Debatte um die Baumschutzsatzung ein: ein Beschluss wurde nicht gefasst.

Gut so. Denn wie auch immer: lassen wir doch die neuen, frisch gewählten Vertreter darüber entscheiden ! Denn diese dürften in größerem Maße den "aktuellen Volkswillen" repräsentieren, als die vor sechs Jahren gewählten.  

Wir Freien Wähler

sind unabhängige Bürger, die an der Gestaltung der Gemeinde mitwirken wollen, ohne Mitglied einer Partei sein zu müssen.

Wir brauchen die Weiterentwicklung unserer Infrastruktur, das bedeutet Straßenbau nebst Verkehrssicherung, aber auch die Stützung unseres öffentlichen Personen Nahverkehrs - mehr unter "Programm".

Familien- und Kinderfreundlichkeit ist für uns nichts "Soziales" sondern etwas Elementares ! Wir sind eine Gemeinde, deren Neubürger hauptsächlich Familien sind ! Freuen wir uns darüber ! Dies muss stärker zum Ausdruck kommen - mehr unter "Programm".

Alle Ideen können nur aus dem ausgeglichenen Haushalt umgesetzt werden. Wir wollen keine Schulden - mehr unter "Programm".

Unser eigentliches "Programm" sind unsere Kandidaten, aus der Mitte unserer Bürgerschaft- Sie stellen sich Ihnen unter "Kandidaten" vor.

Wir brauchen bei uns viel Freiheit - manchmal muss es aber auch Regelungen geben. Zum Schutz der Gemeinschaft. Dem wird seitens einiger Gruppierungen entgegnet, man wolle keine "Bevormundung des Bürgers". Hierzu mehr unter "bissig".

Home

Freie Wähler

"Freie Wähler", interessieren sich intensiv für das Weltgeschehen: Ob zu Afghanistan oder Berlin, alle haben sie eigene und unterschiedliche Ansichten, sorgen sich über Klimawandel, Terrorismus und Weltfinanzskandale.


Wenn es aber um Fragen unseres Doppeldorfes geht, können sie nicht verstehen, welche Relevanz die Ansichten der Parteien zu den großen Weltfragen haben sollen, wer nun den nächstbesten Kanzlerkandidaten stellt, oder ob eine Partei nun so oder so heißt.

"Freie Wähler" wollen nur eines: Aktiv an der Gestaltung der Kommunalpolitik mitwirken und dies ohne Parteien im Rücken oder auch: im Nacken. Wir bleiben "kommunal" und betrachten es eher mit Sorge, dass entgegend der langen Tradition der Freien Wähler nun unter diesem Namen Gruppen zur Europawahl antreten.


WER SIND WIR? 

  • Wir sind parteipolitisch ungebundene, engagierte Bürger aus Petershagen und Eggersdorf, die bereits seit vielen Jahren kommunalpolitisch aktiv sind.
  • Wir wollen uns auch weiter aktiv an der Gestaltung unseres Dorfes und des öffentlichen Lebens beteiligen.
  • Wir stellen derzeit zwei Mitglieder in der Gemeindevertretung:Burkhard Herzog und Burkhard Schaum. 

WAS WOLLEN WIR?

  • Ein schönes Doppeldorf! Wollen das nicht alle? Also, was meinen wir, was einen Ort schön macht?
  • Ein klar definiertes Zentrum und klar erkennbare Grenzen! Ansprechende Bebauungen und Pflege des Grüns!
  • Viele Häuser machen noch kein Dorf: unser Dorf hat bereits ein reges soziales Leben, in das aber noch immer nicht alle Gruppen gleichmäßig eingebunden sind. Die Kommunalpolitik muss dies noch stärker stützen!

 

UND WIR WOLLEN SIE!

  • Wir wollen unseren Ort konzentriert, mit Mut, Kompetenz und Ideen weiter entwickeln!
  • Wir wollen dies nicht "über die Köpfe der Bürger hinweg", sondern mit den Bürgern gemeinsam tun!

 

Sprechen Sie uns an, wir hören Ihnen zu!